RFCU spielte wie ein Absteiger

Retour

RFCU spielte wie ein Absteiger

Publié le 27 février 2017 par Werner Pelzer

Sang- und klanglos ging der RFCU Kelmis gegen Entente Acren-Lessines unter. Mit 0:4 vermiesten die Grün-Weißen ihren Fans das Karnevalsfest.
Damit gelang den Gästen die perfekte Revanche für das Hinspiel, das die Union mit 3:0 gewonnen hatte. Der Trainer war nach dem Spiel ratlos. „Wenn wir die beiden letzten Spiele gewonnen hätten, würden wir auf Platz sechs stehen. Jetzt nach zwei Niederlagen stecken wir plötzlich mitten im Abstiegskampf“, so Philippe Dallemagne.

Das Spiel hatte für die Gastgeber schon schlecht begonnen. In der 5. Minute spazierte der Gegner ohne Gegenwehr durch die Abwehr und Garcia Dominguez konnte ungehindert zum 0:1 einschießen. Wenig später hätte Ihou den Vorsprung verdoppeln können, doch er schoss freistehend neben das Tor. Moussa Diallo verpasste in der 18. Minute eine gute Chance zum Ausgleich. Danach tat sich in beiden Strafräumen nicht mehr viel. Die Union war nicht in der Lage, für den nötigen Druck zu sorgen.

In der 47. Minute dann der nächste Dämpfer für die Heimmannschaft. Crahay stürmte außerhalb seines Strafraums und räumte Ihou ab: Notbremse und Rote Karte. Danach ging es rapide bergab für die Gastgeber. Nach einer Stunde fing die Union sich einen Konter ein und es stand 0:2. Danach erhöhten die Gäste noch auf 0:3 und 0:4, wobei Varez zwischendurch noch den Pfosten traf.

Trainer Dallemagne konnte den Tatsachen nur ins Auge sehen; „Gerade gegen Mannschaften, gegen die wir gewinnen müssten, haben wir Schwierigkeiten. Wir schaffen es nicht, das Spiel an uns zu reißen. Die wenigen Torchancen, die wir haben, vergeben wir dann auch noch. Dann braucht der Gegner nur auf Konter zu warten und schon ist es geschehen. Wir haben die Bälle egal wohin geschlagen. Wir haben eine junge Mannschaft, in der keiner fähig ist, das Heft in die Hand zu nehmen. Wir hatten in den letzten Wochen Fortschritte im Mittelfeld gemacht, aber heute waren wir nur schlecht. Wir sind nicht fähig, die wichtigen Sechs-Punkte-Spiele für uns zu entscheiden. Jetzt kommen schwierige Wochen auf uns zu.“

Kelmis: Crahay – Scopel, Debra, Napoleone, Datou (30. Lanckohr, 47. Lallemand), Stoffels, Adib, Diallo, Tshimanga (67. Kudura), Weber, Temou

Acren-Lessines: Van den Eynde – Mayele, Luchtens, Merckaert, Varez, Ihou (83. Roelens), Garcia Dominguez, Toussaint, Habsaoul, Houze (68. Issorat), Tresigne (75. Gallo)

Schiedsrichter: Vinche

Tore: 0:1 und 0:3 Garcia Dominguez (5. und 75.), 0:2 Ihou (62.), 0:4 Varez (88.)

Gelbe Karte: Temou, Weber, Adib, Varez, Luchtens, Houze

Rote Karte: Crahay (47. Notbremse)