Der Meisterfavorit kommt an die Stadionstraße

Retour

Der Meisterfavorit kommt an die Stadionstraße

Publié le 04 février 2017 par Werner Pelzer

Endlich kann der RFCU Kelmis in die Rückrunde starten. Nach siebenwöchiger Unterbrechung wegen zum Teil der Unbespielbarkeit der Plätze empfängt die Elf von Trainer Philippe Dallemagne am morgigen Sonntag (15 Uhr) ausgerechnet einen der beiden Kandidaten auf den Meistertitel.

Für Dallemagne steht nämlich fest, dass der FC Lüttich das Rennen um den Titel für sich entscheiden wird, auch wenn Châtelet-Farciennes im Moment die Tabelle mit zwei Punkten vor den „Sang et Marine“ anführt. „Der FC Lüttich liegt mir besonders am Herzen, weil ich viele Jahre dort Jugendmannschaften trainiert habe. Für mich persönlich kommt am Sonntag der große Meisterfavorit. Das Hinrundenspiel gegen uns hatten sie komplett dominiert. Nach 45 Minuten stand es 0:4. Es sah nach einer Fußballlektion aus. Zum Glück haben wir in der zweiten Hälfte etwas dagegen halten können und noch zwei Tore erzielt“, blickt der Trainer zurück.

Durch die wochenlange Unterbrechung starten die Grün-Weißen alles andere als unter idealen Bedingungen in diese Partie, die – wie immer in den letzten Jahren – ein Risikospiel ist. „Lüttich hat praktisch durchspielen können, und auch die anderen Mannschaften haben ein bis zwei Spiele absolvieren können. Wir hingegen waren zum Zuschauen verurteilt. Ausgerechnet haben wir es jetzt zu Beginn mit einem Favoriten zu tun, und auch nächste Woche in La Louviére wird es für uns nicht leicht werden.“

Dennoch will der Trainer keine Punkte im Voraus verschenken. Den FC Lüttich will man das Leben so schwer wie möglich machen und mindesten einen Punkt holen. Die Maasstädter müssen den Rest der Meisterschaft auf ihren besten Spieler verzichten, denn Dylan Lambrecth wurde in der Winterpause von keinem geringeren als den RSC Anderlecht unter Vertrag genommen. Allerdings wird er bis zu Saisonende an den 1B-Divisionär Roeselaere verliehen werden. Doch auch ohne diesen Spieler gehen die Lütticher als klarer Favorit ins Spiel. Auf den Weg zum Meistertitel dürfen sie keine Punkte unnötig liegen lassen. Für die Dallemagne-Elf kommen ohnehin andere Mannschaften in Frage, gegen die man punkten muss. Falls die Grün-Weißen in den restlichen 14 Spielen gegen die direkten Gegner gut spielen, könnte am Ende der Saison sogar ein Platz unter den ersten Sechs herausspringen. Sollte das nicht gelingen, dann droht den Kelmisern im schlimmsten Fall der Abstieg, denn drei Vereine plus vielleicht sogar ein Vierter wird es erwischen.

Nicht dabei bei den Kelmisern wird Cédric Lanckohr sein. Der 18-jährige Außenspieler hat sich beim Training verletzt und wird sicherheitshalber geschont. Alle anderen Spieler stehen dem Trainer aber zur Verfügung.

Da es sich um ein Risikospiel handelt, wird es an der Stadionstraße zu Parkplatzproblemen kommen. Den einheimischen Zuschauern wird deshalb empfohlen, auf der Lütticherstraße oder auf dem Kirchplatz zu parken.