Ein Punkt mit Schönheitsfleck

Retour

Ein Punkt mit Schönheitsfleck

Publié le 16 octobre 2016 par Werner Pelzer

Mit einem hart erkämpften Punkt ist der RFCU Kelmis am Samstagabend aus Charleroi zurückgekehrt. Doch der eine Zähler wurde schwer bezahlt, denn Dylan Biersard droht eine längere Pause.

Wenn sich der Verdacht eines Kreuzbandrisses bestätigt, fällt der wichtige Innenverteidiger Monate lang aus. „Seine Verletzung ist für uns alle ein Schock. Dylan musste sich umgehend ins Krankenhaus begeben, wo so schnell aber keine Diagnose festgestellt werden konnte. Wir hoffen, dass seine Verletzung nicht so schlimm ist, wie zunächst befürchtet“, sagte Trainer Philippe Dallemagne.

Die Gäste aus Ostbelgien kassierten den ersten Treffer bereits nach fünf Minuten. Nach einer Ecke kam Khaida an den Ball und schoss zum 1:0 ein. Doch die Kelmiser erholten sich schnell von diesem frühen Rückstand. Nur wenige Minuten später wurde Moussa Diallo bedient und der Torjäger fackelte nicht lange, 1:1. Im siebten Spiel war das der 12. Treffer für den Neuzugang aus Spouwen. Damit hat Diallo in allen bisherigen Begegnungen mindestens ein Tor bejubeln können.

Danach hatte der Gastgeber optisch etwas mehr vom Spiel, doch die Göhltaler wussten sich mit ihren schnellen und gefährlichen Konter zu wehren. In der zweiten Hälfte übernahm die Union das Zepter, obwohl durch den Ausfall von Biersard (nach einer Stunde) die Abwehr umgekrempelt werden musste. Neben Innenverteidiger Emre Yumusak, der schon als Ersatz für den gesperrten Matt Debra spielte, gesellte sich Außenverteidiger Corentin Servais. Dessen Posten übernahm der eingewechselte Mehdi Adib. Ab der 72. Minute musste Olympic mit einem Akteur weniger auskommen, denn Jatta hatte die Ampelkarte gesehen. Die Dallemagne-Elf erhöhte den Druck und kam zu guten Chancen. Am Ende blieb es beim insgesamt gesehen gerechten Unentschieden. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, freute sich Dallemagne über diesen Punkt. „Wir haben uns durch das frühe Gegentor nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben sofort geantwortet. Auch nach dem Ausfall von Biersard sind wir konzentriert geblieben und haben unsere Linie durchgezogen.“

Charleroi: Moriconi – Buyuktopac, Lesage (79. Rossini), Khaida, Durieux, Barry, Jatta, Christ, Sonkey, Gnapka, Roman (69. Kalincik)

Kelmis: Crahay – Servais, Scobel, Stoffels, Diallo, Tshimanga, Biersard (62. Adib), Mamwanga Wawa (57. Kudura), Lanckohr (75. Boutgayout), Napoleone, Yumusak

Schiedsrichter: Chaspierre

Gelbe Karte: Durieux, Jatta, Stoffels, Scopel, Adib, Boutgayout, Lanckohr

Gelb-Rote Karte: Jatta (72.)

Tore: 1:0 Khaida (5.), 1:1 Diallo (9.)